Vorheriger Vorschlag

Meine Vision: Eine autofreie Oststadt....

Das ist, zugegeben, eine (noch) weit entfernt liegende Vision.

weiterlesen
Nächster Vorschlag

Weitere Aufwertung des Platzes des Gerwig-Brunnens

Mit dem Gerwig-Brunnen, dem Obst-Beet und dem Bücherschrank ist dieser dreieckige Platz schön dekoriert und wird von der Bevölkerung gut angenommen. Die Gründerzeithäuser Humboldtstraße 33 und 35 tragen zur Attraktivität bei.

weiterlesen
no-category-color

Gerwigstraße zur Fahrradstraße

Adresse: 
Gerwigstraße 42, 76131 Oststadt Oststadt Südlicher Teil Karlsruhe

Auf der Gerwigstraße im Bereich zwischen den Knotenpunkten mit Sternbergstraße und Tullastraße ist beinahe durchgehend in beide Richtungen auf der rechten Seite ein Parkstreifen. Zusätzlich parken in der Mitte zwischen den Bäumen noch Autos und im Wechsel mit der entgegenkommenden Fahrbahn auf der linken Fahrstreifenseite parken auch noch Autos.
Diese Parkplätze führen zu einer effektiven Breite des fließenden Verkehrs, die kein Überholen von Radfahrern erlaubt. Ein Radfahrer, der keine 30 km/h fährt, spürt, sobald ein Auto / Lieferwagen hinter ihm fährt, den Druck schneller fahren zu müssen und / oder bei der nächsten Gelegenheit dem motorisierten Verkehr Platz machen zu müssen. Ich spreche mich nicht für eine Reduzierung der Parkplätze aus, damit die Autos schneller fahren können. Im Gegenteil: Auf der Gerwigstraße sollten die Radfahrer Vorrang haben und eine Fahrradstraße eingeführt werden.
Die gleichzeitige Reduzierung der Anzahl der Parkplätze würde zu einer Aufwertung des Stadtbilds führen, einen Anreiz setzen weniger Autos zu besitzen und bei gleichzeitiger Einrichtung von Verweilmöglichkeiten und mehr Natur zur Erhöhung der Lebensqualität führen.